Dorfplatz

Ehrenamtliche Arbeit für Wilmshausen

Schon lange keimte in Wilmshausen der Wunsch auf, den Dorfplatz wieder in ein besseren Zustand zu versetzen. Diesem langwierigem Vorhaben  nahm sich die CDU-Fraktion im Ortsbeirat an – und brachte dementsprechende Anträge in die Sitzungen ein. Aus einem „Basis- und Entwicklungsplan“ zur Sanierung des Dorfplatzes,  erstellt von Hans Kindinger, unserem ehemaligen stellvertretenden Ortsvorsteher, gründete sich auf Einladung der Stadt Bensheim die „Arbeitsgruppe Wilmshausen“ – bestehend aus u.a. allen Vereinsvorsitzenden der Wilmshäuser Vereine.  Demokratischer kann nicht gearbeitet werden. Die sog. Themenpaten des Ortsbeirates waren Walter Safferthal (fraktionslos) und Hans Kindinger (CDU).

Vom Bürgermeister Thorsten Herrmann und vom Ersten Stadtrat Helmut Sachwitz wurde die Arbeitsgruppe Wilmshausen als Vorbild für spätere, ähnliche Arbeitsgruppen in Bensheim genannt.

Die Arbeit der Arbeitsgruppe wurde über fast zwei Jahre von den Vereinsvorsitzenden der Wilmshäuser Vereine – unter Leitung von Herrn Hohenadel (Stadt Bensheim) und einer Landschaftsarchitektin – ehrenamtlich geleistet.

Neben ihrer jahrelangen, ehrenamtlichen Arbeit für den Ort, haben diese Vereinsvorsitzenden ihre Freizeit zusätzlich für die Sanierung des Dorfplatzes geopfert.

Dies haben die Mitglieder der Arbeitsgruppe für alle Wilmhäuser – und damit auch für die Bensheimer Bürger – geleistet.

Das von den Vereinen erstellte Konzept erhielt in allen Gremien – angefangen vom Ortsbeirat Wilmshausen –  eine Mehrheit, trotz einiger unsachlicher Widerstände. Deshalb wird von der CDU Wilmshausen und von der CDU Bensheim diese ehrenamtliche Arbeit unterstützt, zum Wohle der Wilmshäuser Bürger und den Vereinen, in denen sie sich engagieren.

Konzept zur Dorfplatzsanierung:

Konzept Dorfplatzsanierung / zum Vergrößern: auf Bild klicken

So sieht zum Beispiel die (beschlossene) Planung vor, dass die neue Dorfplatzhütte an einem besseren Standort (wo jetzt das „Schachbrett“ ist) aufgebaut wird. Nicht mehr in der feuchten, kalten und dunklen Ecke, sondern nun auf dem sonnigen Teil des Dorfplatzes. Ein weiterer Vorteil: möglicher Lärm wird weg von den Anliegern gelenkt, in Richtung des unbewohnten Hanges.

Weil die derzeitigen Sanitäreinrichtungen nicht mehr den heutigen Anforderungen genügen und die Räumlichkeiten demnächst privat genutzt werden, wird in die neue Dorfplatzhütte eine moderne Sanitäreinrichtung integriert, dies spart auch Geld.

Folgender Beschluss, eingebracht durch die CDU-Fraktion, wurde zwei Mal (30.03. u. 22.06.2010) im Ortsbeirat mehrheitlich angenommen und später auch in der Stadtverordnetenversammlung mehrheitlich bestätigt.

Alle weiteren Planungen beziehen sich auf dieses beschlossene Konzept. Der Beschluss im Wortlaut:

Folgender Beschluss wird gefasst:

  1. Der Ortsbeirat beschließt: er akzeptiert das vorgelegte Konzept.

  2. Der Ortsbeirat bittet den Magistrat, die Planungen im Sinne des Konzepts weiterzuführen.

  3. Der Ortsbeirat wird die Mittel für dieses Projekt in den kommenden Haushaltsplänen beantragen

  4. Der Ortsbeirat wird über Detailplanungen zeitnahe informiert und Detailplanungen werden mit dem Ortsbeirat abgestimmt.

Erfreulicherweise wurde in der 2. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Wilmshausen, am 08.06.2011, der Antrag von Tilman Markowetz, die Bereitstellung der Gelder im Haushaltsplan 2012 für den „Bauabschnitt II“ – Grillhütte an der „Schachbrettposition“ zu beantragen – einstimmig mit 7 Ja-Stimmen angenommen. Der Antrag im Wortlaut:

Antrag für den Haushaltsplan

Gemäß der 3 Beschlüße zur Dorfplatzsanierung beantrage ich, die Gelder für den „Bauabschnitt II“ bereitzustellen. Der Beschluss zum Dorfplatz lautete, dass der Ortsbeirat die Planungen der Arbeitsgruppe unterstützt.

Dies geschieht alles für Wilmshausen, die Vereine haben hier eine starke ehrenamtliche Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger von unserem Ortsteil, aber auch für Bensheim selbst, geleistet.

Deshalb bitte ich den Ortsbeirat für Zustimmung.

Wir dürfen uns diese Chance auf eine Sanierung des Dorfplatzes nicht entgehen lassen. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe haben fast zwei Jahre lange ehrenamtlich, neben ihrer normalen Vereinsarbeit und Familienleben daran gearbeitet, eine optimale Lösung für Wilmshausen zu erreichen.

Das vorliegende Konzept ist die optimale Lösung.

In Sonntagsreden wird immer der Demographische Wandel und zu wenig Nachwuchs bei den Vereinen beklagt. Mit der Sanierung des Dorfplatzes geben wir den Vereinen die Möglichkeit, dagegen etwas zu tun. Dabei müssen wir sie als Ortsbeirat unterstützen.

Zusätzlich haben viele Vereinsmitglieder und Vorsitzende – stellvertretend für alle nenne ich hier den KVVW – bei dem aktuellen Projekt erhebliche Eigenhilfe angeboten, die die endgültigen Kosten am Ende senken wird.

Bitte unterstützen Sie deshalb die Arbeit der Wilmshäuser Vereine – für die Bürgerinnen und Bürger von Wilmshausen.

Somit kann die Sanierung des Dorfplatzes – nachdem der „Bauabschnitt I“,  Sanierung des Denkmals, 2011 fertiggestellt wurde → – im Sinne der Vereine und der Bürger fortgeführt werden.

Leider steht die Zukunft des Dorfplatz „in den Sternen“. Gelder für den Haushalt wurden nicht abgerufen, die eigentlich beschlossene Planung stößt bei einer Minderheit aus unklaren Gründen auf Ablehnung. Es muss gewartet werden …

10 Gedanken zu “Dorfplatz”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s