„GROSSSTADT BERGSTRASSE“: Nicht nur das Negative sehen

„Warnung vor Bergstraßen-Großstadt“, BA vom 21. Mai

Die Warnung der „Lokalen Agenda 21 Heppenheim“ ist ernst zu nehmen. So konnte ich zu meiner Zeit als Ortsbeiratsmitglied in Wilmshausen beobachten, wie die Interessen von Bauträgern und Investoren verfolgt werden. Beim Baugebiet „Am alten Mühlgraben“ in Wilmshausen interessierte es zum Beispiel fast niemanden, dass Behörden die Baugrundstücke anfangs in einem „Überflutungsbereich“ der Lauter sahen, was dann später gestrichen wurde, um den Gang durch die Gremien zu erleichtern.

Schwerer wog und wiegt die Tatsache, dass die Baugrundstücke auf einer Fläche ausgewiesen sind, auf der früher ein produzierendes Gewerbe seiner Tätigkeit nachging – mit daraus resultierenden Verschmutzungen des Bodens. Es wurde zwar ein chemisches Gutachten angefordert, das am Ende aber der Investor in Auftrag gab und bezahlte. „Überraschenderweise“ konnte das beauftragte Büro keine Kontamination feststellen.

Im Sinne aller Bürger

Doch sollten bei der Thematik der „Großstadt Bergstraße“ auch die positiven Entwicklungen betrachtet werden. Wenn diese „Großstadt“ entsteht, kann sie auch als solche agieren: Ein Rathaus, eine Verwaltung, ein Stadtparlament sind im Sinne aller Bürger des Kreises Bergstraße.

Nicht nur, weil hier ein Überhang an gut bezahlten Pöstchen und Einzelmeinungen reduziert, sondern weil endlich die sogenannte „interkommunale Zusammenarbeit“ Wirklichkeit wird – und nicht nur als hohle Phrase für Wahlkämpfe herhalten muss. Durch gemeinsam verwaltete Gewerbegebiete etc., bei denen die „Stadtteile“ gleichermaßen profitieren, kann der Flächenverbrauch gestoppt werden. Kirchturmdenken, wie bei der Stubenwald-Problematik, würde dann der Vergangenheit angehören.

Tilman Markowetz

Freiburg im Breisgau

Dieser Leserbrief von mir erschien im Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 02.06.2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s